Doureid Ghattas setzt positiven Trend in Ampfing fort
14. Juni 2016 Zurück zur Artikelübersicht »

141 Fahrer aus 25 verschiedenen Nationen versammelten sich am vergangenen Wochenende in Ampfing zum zweiten Kräftemessen in der Deutschen Kart Meisterschaft. Auch Doureid Ghattas mischte bei den Junioren mit und nahm den positiven Schwung aus dem ADAC Kart Masters mit in das Event auf dem Schweppermannring. Der Bonner überzeugte durch starke Überholmanöver und gehörte zu den besten deutschen Fahrern.

Der Schützling aus dem KSM Schumacher Racing Team wirkte vor dem Zeittraining sichtlich gelöst: „Schön wieder in Ampfing zu sein – ich freue mich noch immer über den erfolgreichen Auftritt vor zwei Wochen“, gab er strahlend zu Protokoll. Der Tony Kart-Pilot fuhr im Rahmen des ADAC Kart Masters gleich zweimal in die Pokalränge und überzeugte die Kritiker.

Der zweite Lauf der höchsten Kartrennserie Deutschlands begann jedoch zunächst anders als erhofft. Doureid fand nicht so richtig in die Spur und beendete das Zeittraining lediglich auf dem 27. Platz. „Das ist natürlich viel zu wenig“, gab er anschließend zu. Doch schon im ersten Heat ließ der Bonner sein wahres Potenzial aufblitzen und verbesserte sich auf den starken siebten Rang.

Aus den beiden Vorläufen ergab sich am Ende die 13. Startposition für die beiden Finalläufe: „Ich freue mich, dass ich mich nach dem Zeittraining steigern konnte und bin jetzt in einer guten Lage noch weiter nach vorne zu fahren“, war der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport entschlossen noch mehr Plätze gut zu machen.

Gleich im ersten Wertungslauf ließ Dodo – wie er von seinen Freunden gerufen wird – seinen Worten Taten folgen. Der Tony Kart-Fahrer mischte vom Start weg an der Spitze der besten Junior-Piloten aus Europa mit und überzeugte durch starke Überholmanöver. Auf Position sechs liegend befand er sich in Schlagdistanz zu den Pokalrängen und wagte den Angriff.

„Es hat letzten Endes nur knapp nicht zu Platz fünf gereicht. Darüber bin ich aber keineswegs traurig, sondern bin stolz auf den tollen sechsten Rang gefahren zu sein“, jubelte der Schützling aus dem Team des ehemaligen Formel-1- und DTM-Piloten Ralf Schumacher.

Im Verfolgerfeld des zweiten Rennens bekamen die Zuschauer abseits des Renngeschehens harte Positionskämpfe zu sehen – mittendrin war auch Doureid Ghattas, der sich stark behauptete und als Elfter abgewinkt wurde. „Der zweite Durchgang war eine richtige Herausforderung, die Fahrer haben sich nichts geschenkt“, blickte er zurück.

Durch den erfolgreichen Auftritt am letzten Wochenende hat Dodo den Kontakt zur Top-Ten in der Gesamtwertung hergestellt. „Mein Ziel vor der Saison war es unter die besten Zehn zu gelangen und das bleibt auch so. Ich bin jetzt Zwölfter und werde es schaffen“, blickte der Youngster entschlossen in Richtung Zukunft.

Auf den 13-jährigen warten weitere spannende Herausforderungen. In vier Wochen rollt der Nachwuchspilot auf seiner Heimatstrecke in Kerpen an den Start und möchte beim ADAC Kart Masters an die letzten Wochen anknüpfen: „Natürlich versuche ich jetzt diesen Trend fortzusetzen und weitere positive Resultate einzufahren.“

ksm autohaus2d gtue Hausmann hinkel windolf1 fast_media

Deutsche Kart Meisterschaft
29.04.-01.05.2016 – Wackersdorf
10.-12.06.2016 – Ampfing
15.-17.07.2016 – Genk (BEL)
09.-11.09.2016 – Oschersleben
23.-25.09.2016 – Kerpen

ADAC Kart Masters
07.-08.05.2016 – Hahn/Hunsrück
28.-29.05.2016 – Ampfing
09.-10.07.2016 – Kerpen
06.-07.08.2016 – Oschersleben
17.-18.09.2016 – Wackersdorf

weitere Rennen
31.01.2016 – Winterpokal Kerpen
17.-21.02.2016 – Winter Cup Lonato (ITA)